Lebenshilfe

Das Leben hält immer wieder unangenehme Überraschungen für uns bereit. Diese lassen sich oftmals nicht vermeiden. Daher ist es wichtig, gute Bewältigungsstrategien zu entwickeln, um mit den Herausforderungen des Lebens konstruktiv umgehen zu können. Bereits Kindern kann und sollte diese Einstellung vermittelt werden. Auch Kinder werden von herausfordernden Lebensaufgaben nicht verschont. Doch wenn sie wissen, dass dies zum Leben dazu gehört und dass es vor allem darum geht, wie man mit...

Marisa Peer, eine englische Psychotherapeutin, hat in ihrer langjährigen Tätigkeit festgestellt, dass die meisten Menschen - auch berühmte und erfolgreiche! - daran leiden, dass sie das Gefühl haben, nicht zu genügen. Dieses Gefühl, nicht gut genug zu sein, kommt aus der Kindheit, wo die Eltern etwas falsch gemacht haben und das Kind daraus schliesst, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Ein kleines Kind ist so veranlagt, dass es seine Eltern idealisiert und niemals den Fehler bei den Eltern...

Das Männliche gibt dem Weiblichen eine Form, ein Gefäss, denn das Weibliche ist ausdehnend und unbegrenzt. Die beiden Energien bedingen sich und ergänzen sich fortwährend, es ist eine Art Tanz, wie einmal der eine Pol und dann wieder der andere in den Vordergrund tritt. In unserem Alltag zeigt sich dieses Wechselspiel wenn wir beispielsweise einen Beruf ausüben, Hausarbeiten erledigen oder unsere Kinder erziehen - dann sind wir in unserer männlichen Energie. Wenn wir in uns hineinspüren...

Transformation bedeutet immer eine Veränderung, doch eine Veränderung bedeutet nicht zwingend eine Transformation. Sich transformieren geht tiefer und ist nachhaltig. Wenn man beispielsweise sich einem arbeitsbedingten Burnout nähert und sich bewusst wird, dass es auf die bisherige Weise nicht mehr weiter geht, dann kann man die Situation verändern, indem man sich eine Auszeit nimmt, einen neuen Job sucht oder sich krank schreiben lässt. Das wäre dann mehr eine Veränderung im Sinn von...

Was ist normal? Gerade in Beziehungen fragen sich viele Menschen, was normal ist und was nicht. Normal bedeutet einen Durchschnittswert und richtet sich folglich nach der Mehrheit der Menschen. Freilich haben wir eine natürliche Neugier herauszufinden, wie andere Menschen sind bzw. sich verhalten. Sich zu fragen, was normal ist, kann uns allerdings verunsichern oder gar unsere Authentizität gefährden, wenn wir beginnen uns zu vergleichen. Nur weil die meisten Menschen etwas tun, haben oder...

Die weibliche Energie ist insbesondere bei uns Frauen zu wenig integriert. Unsere Welt wird primär von der männlichen Energie dominiert. Um zu lernen, was wahre Weiblichkeit ist, hilft uns das Erkennen, was sie nicht ist. Durch die Gegenpole männlich - weiblich können wir die weibliche Energie entdecken. Das Integrieren unserer weiblichen Energie geschieht anfangs nicht auf Knopfdruck. Indem wir ein Gefühl für sie entwickeln und sie trainieren, wird sie immer mehr zu dem Teil von uns, der...

Unsere Intuition entspricht unserem Bauchgefühl, sie tritt spontan auf und zeigt sich durch ein Gefühl oder eine plötzliche Idee oder Eingebung. Unsere Herz-Energie ist etwas, das uns in unseren Entscheidungen hilft. Wir können bewusst an etwas denken und in unserem Körper nachspüren, ob es stimmig anfühlt oder nicht, ob es ein gutes oder ein unangenehmes Gefühl auslöst, wenn wir uns gedanklich mit etwas befassen. Während wir Herzensbotschaften jederzeit fühlend nachgehen können und...

Wenn Konflikte unter den Teppich gekehrt werden, dann staut sich dort was an und es wird irgendwann einmal zu seiner Stolperfalle. Konflikte blockieren den Energiefluss. Entweder treten Spannungen im persönlichen oder zwischenmenschlichen Bereich auf, die auf keine konstruktive Weise bewältigt werden, beispielsweise durch Suchtverhalten oder Streit. Ungelöste Konflikte können sich jedoch auch auf körperlicher Ebene zeigen, beispielsweise durch Krankheiten oder Unfälle. Um sich...

Ein starke Frau lebt ihr Leben selbstverantwortlich, unabhängig und selbstbestimmt . Doch es bedeutet nicht, dass sie keine tiefen Gefühle empfindet. Das Bild einer starken Frau kann dazu verleiten, sie als gefühlskalt zu sehen. Auch eine starke Frau hat das Bedürfnis, sich hin und wieder anzulehnen oder fallen zu lassen. Sie möchte jedoch nicht grundsätzlich als abhängig, schwach oder unfähig gesehen werden. Eine starke Weiblichkeit definiert sich nicht über Schwäche, Passivität...

Wir Frauen wollen so schön wie möglich sein. Dank diesem Wunsch verdient die Wirtschaft viel Geld. Wer schön ist, bekommt schnell viel Aufmerksamkeit. Die Männerherzen (?) fliegen einem nur so zu, denkt frau sich vielleicht. Doch das trügt. Wer schön ist, wird begehrt und weckt Verlangen, doch ein Herz kann nur durch ein anderes Herz berührt werden. Wenn man hinter der Schönheit keine Herzlichkeit findet, dann bleibt die Begegnung nur oberflächlich, selbst wenn sie Jahre andauert. Sehr...

Mehr anzeigen