Spiritualität & Lebensfragen

Heute weiss man aus der Quantenphysik, dass alles Energie ist. Die höchste Form ist Liebe und zeigt sich in Form von Schwingung. Und je nachdem, auf welcher Frequenz wir schwingen, desto besser oder langsamer fliesst die Energie. Schwingen wir auf einer hohen Frequenz, fliesst es in unserem Leben, wir sind dann in Harmonie mit der Lebensenergie. Schwingen wir auf einer niedrigen Frequenz, passiert das Gegenteil. Anhand des Beispiels Geld zeigt sich eine niedrig schwingende Energie darin, dass...

Ja, die Welt ist absolut vollkommen. Früher verstand ich darunter, dass mit Vollkommenheit eine Idealzustand gemeint ist. Da ich diesen Idealzustand auf der Welt nicht sah, erschien sie mir entsprechend unvollkommen. Die Welt könnte so viel schöner sein, wenn es all das Leid und Leiden nicht gäbe. Heute erkenne ich die Vollkommenheit der Welt im Sinne ihrer Vollständigkeit, als "ganz sein". Unsere Welt ist polar aufgebaut, was bedeutet, dass es jeweils einen Plus- sowie einen Minuspol...

Liebe hat viele Ausdrucksformen, sie beginnt über Interesse, Aufmerksamkeit, Zuwendung und Wertschätzung und schliesslich in dem, was man bereit ist für sich (bei Selbstliebe) oder andere zu tun. Was bin ich mir wert, für mich selbst zu tun? Was sind mir andere wert, für sie zu tun? Was ist mir mein Liebster, meine Liebste wert, für die Beziehung zu tun? Was ist mir die Umwelt wert, für sie zu tun? Liebe ist ein Zustand und eine Entscheidung, kein flüchtiges Gefühl wie beispielsweise...

Hingabe wird dem weiblichen Prinzip zugeordnet. Weibliche Qualitäten werden in unserer Gesellschaft oftmals nicht als besonders positiv empfunden, denn das männliche Prinzip ist immer noch zu stark dominierend und wird deshalb weiterhin stärker angestrebt als das weibliche - auch von Frauen. Ein zentraler Aspekt des weiblichen Prinzips ist das reine Sein. Kein Haben, kein Streben, kein Leisten, nur Sein. Das Wichtigste bei der Hingabe ist die Hingabe an sich selbst! Damit geben wir uns dem...

Authentisch sein heisst für mich, aus dem Herzen heraus sich selbst sein und seine eigene Wahrheit leben. Manche Menschen glauben, dass sie authentisch sind, wenn sie ungehemmt ihre Launen und Schattenseiten ausleben und sich nicht darum kümmern, was andere über sie denken. Nicht nach den Wünschen, Anforderungen oder Forderungen anderer zu leben sehe ich als wichtig an. Doch authentisch sein heisst nicht, sich unhöflich, launisch, rücksichtslos oder egoistisch zu verhalten mit der...

Wer sich auf einem bewussten Weg der Persönlichkeitsentwicklung befindet, fragt sich manchmal, wann hat man es geschafft, wann ist man dort angekommen, wo man gerne sein möchte? Doch zu kaum einem Bereich passt der Spruch "Der Weg ist das Ziel" besser als zur Persönlichkeitsentwicklung. Es hört nie auf, solange wir leben! Menschen entwickeln sich ein Leben lang weiter. Manche schneller oder intensiver, andere wiederum langsamer oder subtiler. Oftmals stehen wir immer wieder den selben...

Wenn wir etwas (zu sehr) wollen, dann besteht die Gefahr, dass wir unseren Überzeugungen nicht treu bleiben, um es zu bekommen. Einerseits können wir versuchen, unser Gegenüber durch aktives Verhalten zu manipulieren, statt darauf zu vertrauen, dass das, was geschieht bzw. nicht geschieht, genau richtig ist für uns. Andererseits können wir uns verbiegen, um unser Ziel zu erreichen, was eine Art passive Manipulation ist. Sich verbiegen geht jedoch immer auf Kosten unserer inneren Wahrheit...

Mit Toleranz ist nicht gemeint, dass es einem nicht interessiert, wie andere denken oder wie sie sich verhalten. Toleranz bedeutet meiner Ansicht nach, dass wir eine Meinung zu etwas haben und akzeptieren, dass andere eine andere Meinung dazu haben, dass sie anders denken bzw. sich anders verhalten, als wir es tun oder tun würden. Wenn wir tolerant sind, dann stehen wir zu unseren Werten und akzeptieren, dass andere Menschen andere Werte haben. Sind uns das Verhalten oder die Werte der anderen...

Schmerz ist ein Antreiber, denn ohne Schmerz sind wir wenig motiviert, etwas zu tun. Das betrifft genauso körperlichen als auch seelischen Schmerz. Es braucht häufig einen grossen Leidensdruck, bevor wir bereits sind, in die Aktion zu gehen und eine Veränderung anzustreben. Schmerz ist auch unser Lehrer, denn wir haben die Aufgabe zu lösen, einen anderen Umgang damit zu finden und die Schmerzen bestmöglich wieder loszuwerden.

Wenn wir ein 'Fülledenken' haben, fällt es uns leicht, grosszügig zu sein - wir vertrauen darauf, dass genug da ist. Befinden wir uns jedoch in einem 'Mangeldenken', kann uns Grosszügigkeit ängstigen, da wir glauben, dass wir nicht genug Geld oder Einkommen haben. Wir pflegen einen bescheidenen Lebensstil, schränken uns ständig ein, gönnen uns (und anderen) wenig - und falls wir einmal 'zu viel' Geld ausgeben, haben wir hinterher ein schlechtes Gewissen. Auch Geld anzusparen kann ein...

Mehr anzeigen